• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag - Donnerstag von 08:00 - 20:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 18:30 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Schmitz & Ebel

Behandlung in Vollnarkose

Manche Kinder haben schon früh kariöse Milchzähne oder leiden gar unter einem zerstörten Milchgebiss. Eine normale zahnärztliche Behandlung auf dem Zahnarztstuhl ist bei diesen kleinen Patienten trotz viel Einfühlungsvermögen oft schwierig und manchmal nicht möglich.

Da kariöse Defekte aber Lebensraum für schädliche Keime bieten, ist es wichtig, auch im Milchgebiss für hygienische Verhältnisse zu sorgen. Bleiben die Zähne unbehandelt oder unversorgt, sind die Folgen für die gesamte kindliche Entwicklung so vielfältig wie fatal: das Allgemeinbefinden dieser Kinder ist gestört, sie haben eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte und leiden häufig auch unter Schlafstörungen. Nicht selten haben zerstörte Gebisse auch negativen Einfluss auf die Psyche der Kinder. Bei starken Schmerzen verweigern die Kleinen sogar die Nahrungsaufnahme. Um solche Probleme zu vermeiden ist es wichtig, erkrankte Milchzähne zu behandeln. Ist das betroffene Kind jedoch behandlungsunwillig und ist deshalb eine normale zahnärztliche Behandlung unmöglich oder bei Kleinkindern wegen unvorhersehbarer Reaktionen gar gefährlich, kann eine zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose erforderlich sein.

In Intubationsnarkose können wir kariöse Defekte mit haltbaren Füllungen behandeln oder massiv geschädigte Zähne mit sogenannten Kinderkronen erhalten und so den schädlichen vorzeitigen Verlust der Milchzähne vermeiden.

Während dieser Behandlung wird das Kind von einem erfahrenen Anästhesisten betreut. Schon kurz nach der Behandlung können Sie zusammen mit ihrem Kind die Praxis verlassen.

Auf diese Weise können den kleinen Patienten traumatische Erlebnisse durch erzwungene Behandlungsmaßnahmen unter Angst und Schmerzen erspart bleiben.


Wie wird die Anästhesie vorbereitet?

Unser Anästhesisten-Team versetzt Ihr Kind auf Wunsch vor der Behandlung in einen schützenden schlafähnlichen Zustand (= Anästhesie oder Vollnarkose), in dem Druck- und Schmerzempfindungen gänzlich ausgeschaltet sind. Im Vorfeld der Behandlung führen Sie ein Gespräch mit unserem Anästhesisten. Hier werden alle wesentlichen Punkte der Narkose besprochen und dokumentiert. Modernste Medizintechnik und die über Jahre erworbenen Kompetenzen unserer Narkoseärzte bieten Ihrem Kind ein Optimum an Sicherheit bei minimiertem Restrisiko.

Hier gelangen Sie zur Internetseite unseres Anästhesie-Teams: www.anaesthesiepraxis-rheinland.de