• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag - Donnerstag von 08:00 - 20:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 18:30 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Schmitz & Ebel

Milchzahnendodontie

Eine Nervbehandlung oder Wurzelbehandlung im Milchzahngebiss ist immer dann erforderlich, wenn die Karies bereits den Zahnnerv erreicht hat Da die Karies im relativ weichen Milchzahn rasch voranschreitet, ist bald der Nerv erreicht, was sich meist in Schmerzen bemerkbar macht. In solchen Fällen bietet die sogenannte Pulptomie im Milchgebiss eine Möglichkeit, den Zahn zu erhalten. Dies setzt allerdings eine gewisse Kooperationsbereitschaft voraus.

Wird eine Behandlung hinausgezögert, klagen die Patienten vielfach über starke Zahnschmerzen. Oft bildet sich am Zahnfleischrand auch eine schmerzlose Fistel aus, die wie ein kleines Bläschen aussieht, aus der etwas Eiter austreten kann. In manchen Fällen entsteht gar ein Abszess (Ansammlung von Eiter). Dabei befinden sich die kleinen Patienten im fortgeschrittenen Stadium in einem reduzierten Allgemeinzustand. In solchen Fällen können Milchzähne nicht erhalten werden und müssen daher rasch entfernt werden, um den Keim des bleibenden Zahnes nicht zu gefährden.

Generell lässt sich jedoch sagen, dass auch heute noch viele Milchzähne wegen Kariesbefall oder Fisteln leichtfertig gezogen werden, die mit einer Kinderwurzelkanalbehandlung ohne weiteres gerettet werden könnten.

Eine Milchzahn-Wurzelbehandlung kommt zur Anwendung, wenn...

  • eine tiefe Karies bis zum Nerv (Pulpa) vorgedrungen ist. 
  • der Zahn durch einen Unfall abgestorben ist

Mögliche Folgen bei unzureichender Behandlung:

  • Beschädigung des bleibenden Keimes 
  • Schwächung des Körpers durch permanente Bakterienüberflutung 
  • Auftreten akuter Notfälle aufgrund von Abwehrschwächung (Abszess)