• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag - Donnerstag von 08:00 - 20:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 18:30 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Schmitz & Ebel

Milchzahnkronen

Kinderzahnheilkunde

Milchzahnkronen kommen dann zum Einsatz, wenn die Zähne so stark geschädigt sind, dass eine normale Füllung nicht mehr in Frage kommt.
Dank der Überkronung können die als Platzhalter für die bleibenden Zähne bedeutsamen Milchmolaren meistens noch viele Jahre erhalten bleiben. Dabei handelt es sich um konfektionierte Metallkronen, die an den Milchzähnen angepasst und einzementiert werden.

Indikation:

  • Bei fortgeschrittener Karies, wenn eine Füllung nicht mehr möglich ist 
  • Bei wurzelbehandelten Milchzähnen 
  • Bei Schmelzdefekten (Schmelz-Missbildung), um den Zahn vor Karies zu schützen

Stahlkronen sind besonders haltbar und kommen im hinteren Bereich auf die Milchmolaren zur Anwendung. Die Metall-Farbe stört die Kinder eigentlich nie – im Gegenteil, viele Kids finden die „Ritter-/ Prinzessinenkronen“ „cool".

Bei stark zerstörten MIH-Backenzähnen verwenden wir diese konfektionierten Metallkronen als Provisorium. Sie verhindern ein weiteres Abbröckeln der Zähne und ermöglichen den Patienten die Nahrungszerkleinerung ohne Schmerzsensationen. Im Alter von circa 16 Jahren können diese durch weiße Keramikkronen ersetzt werden.